würfel

Wissen analysieren und strukturieren

Nicht nur durch das Internet gibt es ständig neue Erkenntnisse und neues Wissen zu sämtlichen Fragen des täglichen Lebens. Auch in der Pflegewelt nimmt die Menge an Wissen stetig zu. Dies ist nicht zuletzt der Pflegewissenschaft zu verdanken, die für die Professionalisierung der Pflege essenziell ist. Für angehende Pflegefachfrauen und -männer ist es jedoch nicht immer ganz so einfach, neues Wissen direkt zu verstehen und anzuwenden. Entscheidend für das Aneignen von neuem Wissen ist zunächst einmal das Einbeziehen von Vorwissen, Erfahrungen und Meinungen. Bei jedem neuen praktischen Einsatz, in jedem neuen Arbeitsbereich gibt es einen speziellen Wissensfundus, den sich Auszubildende in der Zeit des Einsatzes aneignen wollen. Praxisanleiterinnen und -anleiter analysieren, welche Inhalte relevant sind und wie diese aufbereitet werden können. Hierfür können sie auf die didaktische Analyse nach Wolfgang Klafki zurückgreifen und das Wissen anschließend in einer Mindmap, einer Matrix oder einem Flussdiagramm darstellen.

Scroll to Top