Anlegen eines sterilen Wundverbands anleiten

Anlegen eines sterilen Wundverbands anleiten

Das Pflegeberufegesetz fordert von den Auszubildenden die selbstständige Durchführung der Pflege, die ordnungsgemäße Dokumentation sowie das Umsetzen von ärztlich angeordneten Maßnahmen (1). So müssen die Fach-, Personal-, Sach- und Methodenkompetenz der Auszubildenden in diesem Bereich gefordert und gefördert werden. Es ist wichtig, dass durch die Praxisanleiter*innen die Auszubildenden dazu befähigt werden, selbstständig Handlungen durchzuführen und im Nachhinein zu reflektieren und zu dokumentieren. Alle genannten Fähigkeiten und Kompetenzen werden bei der Anleitung zum sterilen Verbandswechsel gefördert.

Diese Lerneinheit beschäftigt sich mit der Hygiene, den Materialien und dem Ablauf eines sterilen Verbandswechsels im Anleitungsprozess der 6 Phasen des Cognitive-Apprenticeship-Ansatzes. Bei diesem werden die Auszubildenden von Phase zu Phase selbstständiger und sie lernen, sich selbstkritisch zu reflektieren. Die Kompetenzen der Auszubildenden werden immer mehr gefördert und gefordert, ohne sie jedoch zu überfordern. So erlangen sie nach und nach, unterstützt durch die Praxisanleitung, ein eigenes professionelles Handeln.

Scroll to Top