Lernförderliches Feedback durch Simulationspatienten

Lernförderliches Feedback durch Simulationspatienten

„Ohne Feedback keine Veränderung, keine Entwicklung, kein Wachstum.“ (1) Demnach ist Feedback in allen Bereichen des Lebens unabdingbar, um sich kontinuierlich zu verbessern. Besonders im Zusammenhang mit Bildung ist es von hoher Bedeutung. Eine Zusammenfassung wissenschaftlicher Studien zeigte, dass Feedback einer der stärksten Faktoren ist, der Lernleistung beeinflussen kann. (2)

Eine besondere Form des Feedbacks ist das des Simulationspatienten. Dieser wird in Bildungsgängen des Gesundheitswesens eingesetzt, um Lernenden eine Rückmeldung zu ihrer Handlung aus Patientensicht zu bieten. Diese Art der Feedbackquelle ist einzigartig und soll Lernende in ihrer Kompetenzentwicklung unterstützen. Als Lernort derartiger Simulationen hat sich das Skills Lab etabliert, in welchem das berufliche Handlungsfeld realitätsnah nachempfunden ist. (3) Untersuchungen zeigen, dass das Feedback des Simulationspatienten aus Sicht der Lernenden viele positive Effekte hat. (4, 5, 6, 7)

Dennoch zeigen sich einzelne kritische Punkte, die ein lernwirksames Feedback infrage stellen. Es kann angenommen werden, dass dies aus einer nicht ausreichenden Schulung von Simulationspatienten resultieren könnte.

Scroll to Top