Der Praxisanleiter als Lerncoach

Der Praxisanleiter als Lerncoach

Lerncoaching ist eine pädagogisch-psychologische Beratungsform, mit der Praxisanleiter die Lernprozesse ihrer Auszubildenden auf Augenhöhe begleiten und unterstützen. Dabei geben sie keine Lösungen vor, sondern setzen Impulse, die die Auszubildenden zum Nachdenken über das eigene Lernen anregen (Metakognition). Darüber hinaus helfen sie den Auszubildenden dabei, neue Lernwege zu finden, auszuprobieren und zu evaluieren. Die personenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers ist eine geeignete Form der Kommunikation, diesen Entwicklungsprozess unterstützend zu begleiten. Gerade Praxisanleiter haben sehr gute Möglichkeiten dazu, denn sie stehen in einem kollegialen Verhältnis zu den Auszubildenden und verbringen relativ viel Zeit mit ihnen. Der Artikel enthält mit einem Selbsteinschätzungsbogen der eigenen Coaching-Kompetenzen und einer Checkliste mit Leitfragen für die Gestaltung des Coaching-Prozesses 2 Instrumente, die Praxisanleitern bei der Findung ihrer Rolle als Coach helfen. Coaching funktioniert jedoch nur, wenn Praxisanleiter und Auszubildende gleichermaßen Verantwortung übernehmen.

Scroll to Top